Mittwoch, 24. Oktober 2007

Morgen gehts nach Máncora


Morgen um kurz vor 5 Uhr morgens fliegen wir (Anna, Hannah, Theresia und ich) nach Piura. Das ist ein Stadt im Norden von Peru, nahe Ecuador. Von dort aus nehmen wir dann einen Bus nach Máncora, wo die schönsten Strände Perus sind. Nachdem ich heute mein erstes Prüfungsergebnis gekriegt hab (richtig gut), hab ich mir ein bisschen Urlaub auch verdient :-).

Kurz und gut, in Máncora sind wir bis Montag Abend und bleiben dann noch eine Nacht in Piura, bevor wir am Dienstag Abend die Rückreise antreten.

Hoffe, dass ich vor Iquitos noch dazu komme euch einen neuen Blog reinzustellen. Aber auf jeden Fall meld ich mich kurz, sobald ich wieder in Lima bin. Das Datum für Iquitos steht noch nicht so ganz. Wies ausschaut fliegen wir am 1.11.

Wünsch euch eine schöne Woche und ich lass von mir hören.

Bussi

Kommentare:

Alex hat gesagt…

Ja, nach dem vielen, harten Arbeiten und Lernen in Peru hast du dir echt ein paar Tage Erholung und Entspannung verdient!

Man hat ja generell den Eindruck, dass du dich da unten ziemlich abrackerst und abschuftest, wenn man deine Berichte so verfolgt.

softbiker hat gesagt…

Wie klein doch dieses Land ist, aber Entfernungen spielen ja für dich anscheinend keine große Rolle.
Es ist nur verwunderlich, wie du innerhalb von ein paar Tagen solche Entfernungen bewältigst, Land und Leute kennenlernst, zwischendurch schläfst und Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen lässt. Hört sich alles ziemlich stressig an, obwohl du Spaß und Vergnügen auch mit integrierst.
Wie ich sehe, bist du ja richtig verliebt in Land und Leute. Denkst du manchmal noch an zuhause?
Aber ich kann dies ja gut nachvollziehen, obwohl ich es mir früher auch nicht vorstellen konnte, daß man sich in einem fremden Land auf das wesentliche konzentriert und somit dieses Land lebt und er-lebt. Diese Momente sind von großer Bedeutung, vor allem nicht zu vergleichen mit einem "Urlaub", wie wir ihn kennen.
Nimm weiterhin mit, was du kriegen kannst und genieß die Zeit.

Paps